E10 in Österreich

Routendaten

Routenbeschreibung

Ausgangspunkt in Österreich

Weigetschlag (Oberösterreich, Grenze zur Tschechischen Republik)

Endpunkt in Österreich

Arnbach (bei Sillian, Tirol, Grenze zu Italien)

Route der E10 in Österreich:

Weigetschlag - Bad Leonfelden - Haslach - St. Oswald - Aigen-Schlägl - Peilstein - Oberkappel - Niederranna - Andorf - Zell / Kinderwagen - Kinderwagen - Haag am Hausruck - Maria Schmolln - Ostermiething - Salzburg - Funtensee - Maria Alm - Rauris - Bad Hofgastein - Spital / Drau - Goldeck - Weißensee - Hermagor - Nassfeld - Zollnersee - Wolayersee - Porzehütte - Obstansersee - Sillian / Arnbach

Bitte beachten Sie, dass es mehrere markierte Alternativen gibt - weitere Details in der unten genannten Literatur.

Länge

710 km

Bodenweg des E-Weges

Oberösterreich: Nordwaldkammweg - Bad Leonfelden - Bärenstein 45 km)

Oberösterreich, Salzburg, Kärnten: Österreichischer Weitwanderweg 10 („Rupertiweg“) - Bärenstein - Nassfeld 560 km

Kärnten: Österreichischer Weitwanderweg 03 („Südalpenweg“): Nassfeld - Arnbach 105 km

Verantwortliche Organisationen

OeAV-Sektion Weitwanderer
mail: weitwanderer@sektion.alpenverein.at
Web: www.alpenverein.at/weitwanderer

Österreichischer Touristenklub (ÖTK)
mail: Objekte@oetk.at
Web: www.oetk.at

Gemeindebüros und verschiedene lokale Organisationen

Publikationen

SIMON, Gerd: Der Nordwaldkammweg, Verlag Anton Pustet, ISBN 978-3702508609

ÖAV Sektion Weitwanderer: Rupertiweg - Führer zum Österreichischen Weitwanderweg 10. Online bestellen über www.freytagberndt.com

ÖAV Sektion Weitwanderer: Führer zum Österreichischen Weitwanderweg 03. Online bestellen über www.freytagberndt.com

Karten

Diese Kartenverlage verdecken jeweils das gesamte Gebiet (Link zu Blattlinien in Klammern):

Freytag & berndt (https://www.freytagberndt.com/wanderkarten-blattschnitte-2/ )

Kompass ( https://www.kompass.de/blattschnitte/ )

BEV ( www.bev.gv.at. )

Markierungssystem

Österreichische Flagge auf dem Weg, an Kreuzungen gelbe Wegweiser mit Name und Wegnummer. Lokale Schilder zwischen Aigen und Niederranna („Falkensteiner Weg 110“). Alle Pfadnummern entlang des Fernpfads Nr. 10 oder 03 enden mit „10“ bzw. „03“. Sie haben manchmal eine dritte (regionale) Ziffer, wie 110 (siehe oben) oder 403 („Karnischer Höhenweg“).

Kreuzung mit einem anderen E-Pfad

E4, E6, E8

Praktisch

Unterkunft

Gasthäuser, Pensionen und Pensionen finden Sie mindestens alle 20 - 30 km. Alle oben aufgeführten Veröffentlichungen sind ziemlich genau, wenn es um Namen und Kontaktdaten möglicher Übernachtungsmöglichkeiten geht. Im Alpenraum unterhalten mehrere Alpenverbände Berghütten, in denen Sie im Sommer essen und schlafen können. Einige Berghütten bieten auch selbsttragende Unterkünfte - einige von ihnen sind einfache Unterkünfte, andere sind recht komfortabel. Sie können die Ausrüstung sowie die Kapazität und andere wichtige Informationen unter folgender Adresse überprüfen: https: //www.alpenverein.at/portal/berg-aktiv/huetten/index.php

Sie können eine Mitgliedschaft beim österreichischen Alpenverband in Betracht ziehen, da die Unterkunft erhebliche Ermäßigungen bietet und ein Versicherungspaket (Notfalltransport, Hubschraubertransport usw.) enthält. Mehr Informationen: www.alpenverein.at. Aktive Mitgliedschaften in einem anderen ostalpinen Alpenverband (Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol) werden in der Regel ebenfalls akzeptiert.

Camping ist nur auf offiziellen Campingplätzen erlaubt.

Ausrüstung

Wetterfeste Wanderausrüstung reicht aus, bis Sie Salzburg erreichen. Von dort aus wird eine alpine Ausrüstung empfohlen. Sie benötigen keine Kletterausrüstung.

Lebensmittel

In einigen dezentralen Dörfern finden Sie kein Lebensmittelgeschäft mehr, daher verlassen Sie sich von Zeit zu Zeit auf Ihren Gastgeber. Es ist normalerweise kein Problem, Sandwiches vom Frühstücksbuffet zu kaufen. Normalerweise haben Sie die Möglichkeit, einmal am Tag warmes Essen zu bekommen.

Reise

In den nördlichen Regionen Österreichs sind Sie hauptsächlich auf Busse angewiesen. Normalerweise haben Sie eine gute Chance, morgens und gegen Mittag einen Bus zu nehmen (Schulbusse). Leider nimmt der öffentliche Verkehr tendenziell ab. Trampen ist überall legal, außer auf Autobahnen.

-------

Autor, Bilder

Martin MarktlÖsterreichischer Alpenverband (ÖAV).