Erasmus+ Projekt

Verbesserung der guten Regierungsführung des Kletterns und Bergsteigens in Europa

The presidium established an agreement with its partner the European Union of Mountainnering Associations (EUMA) and became a partner in the ERASMUS+ project “Improvement of good governance of climbing and mountaineering in Europe”, together with the Czech Mountaineering Association (Český horolezecký svaz), Deutscher  Alpenverein, Österreichischer Alpenverein, Planinska Zveza Slovenije (ERA member), Macedonian Mountain Sport Federation (ERA member) and the Charles University of Prague. The main project objective was to set up and implement principles of good governance in hiking, mountaineering and climbing sports at the European level. There were 3 key issues (mountain huts, mountain trails and rock climbing areas) identified as a fundamental framework for climbing and mountaineering infrastructure in Europe. The project had three consequent phases: initial, strategy and implementation phase.
The project lasted for 3 years and ERA was represented by its experts in each key issue.

The project has created mechanisms for implementing good governance principles not only within the EUMA itself, but also through the transfer of good governance principles to its members. Within the main goal, the project focused mainly on following good governance principles, which will be implemented:

  • klare Zieldefinition und Strategieplan für EUMA
  • Definition der Stakeholder, ihrer Rollen und Möglichkeiten ihrer Beteiligung
  • Einrichtung von Kommunikations-, Entscheidungsfindungs- und Umsetzungsstrukturen des EUMA-Strategieplans
  • Aufstellung europäischer Ethikkodizes, Empfehlungen, Beispiele guter Praxis und Standards für ausgewählte Themen

Implementation of selected good governance principles was reached through following partial objectives:

  • Analyse des Standes der Technik für die 3 vordefinierten Themen mit Reflexion auf ausgewählte Good Governance-Prinzipien (Stakeholder, Kommunikation etc.)
  • basierend auf der Analyse das strategische Konzept, die Struktur und die Mechanismen definieren, wie die EUMA in Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedern arbeiten sollte
  • Durchführung von Initial- und Multiplikationsaktivitäten, die das strategische Konzept der EUMA starten

Im Frühjahr 2022 wurden Multiplikator-Sportveranstaltungen organisiert, um die Hauptthemen mit den Experten aus ganz Europa zu diskutieren.

MSE Trails: 1.-3. April 2022, Bechyně, Tschechische Republik
29 Teilnehmer aus 13 Ländern diskutierten:

  • Trail-Definition
  • Allgemeine Richtlinien für die Wegmarkierung
  • Wegweiser in Europa (Broschüre)
  • Klettersteige und gesicherte Wege
  • Zukünftige europäische Trail-Strategie
  • Trail-Management
  • Rechtsstatus der Wanderwege
  • Trail-Datenbank
  • Praxisexkursion: Leading Quality Trail-Best of Europe & Klettersteig


MSE Rock Areas: 8. – 10. April 2022, Osp, Slowenien
31-Teilnehmer aus 10-Ländern

  • Ethikkodex
  • „Do“ und „Don’t“ auf Bolzen
  • Europäische Verschraubung gefunden
  • Verwaltung von Klettergebieten
  • Zukünftige europäische Kletterstrategie
  • Probleme von Klettergebieten
  • Aufrüsten
  • Kursstandards
  • Zukünftiges Format


MSE Huts: 1. – 2. Mai 2022, Skopje, Nordmazedonien (zusammen mit der GA der EUMA)
26 Teilnehmer trafen sich, um die Hauptziele zu diskutieren:

  • Ergebnisse der AG Hütten/Erasmus+ vorzustellen
  • Möglichkeiten zur Lösung der Umweltprobleme auf Hütten aufzuzeigen
  • sich in Hüttenfragen zwischen den Verbänden zu vernetzen
  • um sich die große Regel vorzustellen, die Hütten in touristischen und schutzrechtlichen Fragen haben

The whole project ends by 31 December 2022. The steps to finish the project were conducted 2nd December 2022 in Munich:

  • Feedback von den MSE zu integrieren
  • Maßnahmen für die Strategie festzulegen
  • um die Definitionen abzuschließen
  • um die neue Datenbank aufzubauen
  • um die Ergebnisse zu veröffentlichen

Arbeitsgruppe: TRAILS

One of the important outputs of this project under the working group “trails” was the waymarking brochure called “Waymarking in Europe”, a reference book on how the waymarking is done in Europe. The brochure includes a description of 44 waymarking systems in 34 European countries and in addition, an overview table with signs across Europe. The book was created for the walkers, who decides to walk in the unknown country and understand the signs and signposts they should lead them safely to the destination.

Für Updates und Verbesserungen bitte. Kontakt: secretariat@era-ewv-ferp.com


Präsentationen beim abschließenden ERASMUS+ Projekttreffen am 2. Dezember 2023 in München:


The boards of EUMA and ERA will meet in the beginning of 2023 to discuss the way-ahead on the implementation.